Ich bin ein Fan holt mich hier raus…

Ich bin ein Fan holt mich hier raus…

Im Rückblick könnte man meinen wir wären im Reality TV gelandet, nur die Kameras haben wir nicht entdeckt. Vielleicht waren die auch nur gut genug versteckt. Die Tour war irgendwie krass und für einige teurer wie geplant. Zurück nach Berlin haben wir es trotzdem geschafft, auch wenn die Aufregung zwischendurch recht groß war und das lag nicht nur am Spiel. Aber fangen wir um des Verständnisses willen am Anfang an.

Ich bin um 7:00h aus dem Haus um mit dem Bus Richtung Hbf zu fahren. Kaffee hatte ich mir ja schon gegönnt, aber richtig wach war ich irgendwie noch nicht. Nur einmal umsteigen sollte ja eigentlich zu machen sein, aber nein, erst als wir von der Umsteigehaltestelle losfuhren bemerkte ich, dass ich hätte umsteigen müssen…. Zum Glück halb so wild. Ich hatte ja 10 Min. Zeit um eine Haltestelle zurück zu laufen. Klappte dann auch alles wunderbar. Im Bahnhof schnell das WET gekauft und gleich kamen auch L und P dazu. Kurz noch Bier und Frühstück holen. Nein, das ist nicht immer das gleiche.
Noch eine Zigarette vorm Eingang und dann ab zum Zug. Unser Hamburger simste mir dass wir uns am HBF in Hannoi treffen wollen und simste die Bestätigung zurück. 12:30h sollte zu schaffen sein, wir kommen ja um 12:14h an. Das dachten wir…

Im Zug setzen wir uns in den ersten, nein den letzten oder doch den ersten Wagen. Diese Info gab ich auch an A weiter. Erst den ersten Wagen, dann den letzten, oder doch den ersten???? Wie gechreiben, trotz Kaffee war ich noch nicht ganz wach. N wollte ja auch am HBF einsteigen, aber es stellte sich heraus, dass er in Spandau mit Andi wartete, wo wir dann endlich komplett waren. Im Zug begann die Diskussion darüber, ob wir jetzt über Wolfsburg oder Uelzen fahren. Hätte ich diese Diskussion doch nie angestossen!!!!

Bis Stendal hatten wir uns dann entschlossen über WOB zu fahren und bis dahin klappte auch alles hervorragend. Also erstmal raus aus dem Zug und eine Rauchen. Der Zug sollte ja erst in 40 min. fahren, wir hatten ja Zeit. Da der IC nach Amsterdamm auch gerade ankam, wollten wir schon da einsteigen, aber die Hertha Lok stieß dann doch auf allgemeine Ablehnung. Also ist die Hertha an dem was auf uns zukam schuld.Kurz danach fuhr auch der Zug nach Uelzen ab. Und wir warteten weiter. Kurz vor der Abfahrt nach WOB entschlossen wir uns dann doch langsam Richtung Gleis zu gehen. Im Aufgang zum Gleis hörten wir dann das erstemal: „nach Wolfsburg HBF fällt aus.“ Leider verstanden wir nur einen Teil der Durchsage, da die Lautsprecher mal wieder auf Hundeohren eingestellt waren. Oben am Gleis begann die Diskussion, ob der jetzt fährt oder nicht. Aber mit der nächsten Durchsage hatten wir dann Klarheit. Das Busunternehmen SEV musste herhalten.
Alles noch kein Problem, alles ganz Easy, statt Zug ne kurze Bustour. Es würde etwas knapp werden, aber wir konnten ja 1 Std. später in WOB abfahren und wären immer noch früh genug in Hannover gewesen.

60km mit dem Bus sollten ja in max. 1,5 Std. zu machen sein, da waren wir uns alle einig. Im Bus dann die Frage wieviel Haltestellen wir hätten. Erst waren es 6, dann waren es 9, oder doch wieder 6, dann doch 9. Mit uns im Bus. Eine Truppe von irgendwas, die einen Auftritt im Dorf irgendwo hat. An der ersten Haltestelle war keiner, aber dann war da auf einmal ein 2. Bus der vor uns fuhr. Der Busfahrer, wollte schon eine Haltestelle nicht anfahren, bekam aber die Info, dass wir mit 2 Bussen fahren müssen, da der Bus vor uns ein Reisebus mit Toilette war. Aber dazu später mehr. Als die Truppe mit dem Auftritt ausstieg, stiegen auch gleich noch 4 weitere HSVer ein. Zu dem Zeitpunkt stellten wir fest, dass wir für etwa 15km eine 3/4 Std. gebraucht hatten. So langsam wurde es also kritisch…
Wir fuhren über Dörfer die nur A kannte und die Zeit lief uns weiter davon.

Zwischendurch stieg eine Gruppe Mädels(so 12-14 Jahre alt) ein, die wohl einen Geburtstag feierten.Kurz danach mussten Andi und ich aufs Klo. A ging nach vorne zum anderen Bus und ich stellte mich direkt an die Hecke. Der Busfahrer des Reisebusses meinte, er wäre doch keine Klofrau, und machte sich dann doch daran das Klo aufzuschliessen. Nur A hatte sich derweil natürlich zu mir gesellt und düngte nun ebenfals die Hecke. Die Mädels waren natürlich pikiert. Männer die Pinkeln, das gibts doch gar nicht.

Eine Haltestelle später stiegen die anderen HSVer auf einmal aus und meinten hier würde der Zug nach WOB jetzt fahren und wir natürlich hinterher. Doch der Busfahrer rief uns hinterher, dass hier auch kein Zug fahren würde, er hätte die Info gerade bekommen, dass der Bus bis WOB durchfahren müsste. ARRGGHH!!! das waren noch 15 km und wir waren jetzt schon 2 Std. in dem Bus…

In WOB kamen wir dann nach 2,5 Std. an. Nun hatten wir die Wahl zwischen dem ICE und der nächsten Regionalbahn. Aus Zeitgründen entschieden wir uns natürlich für den ICE.Klar mussten wir dann auch noch zusätlich zahlen.
So kamen wir dann mit über 2 Std. Verspätung in Hannover an. Zum Essen blieb jetzt natürlich nicht mehr viel Zeit, also ne Bratwurst auf die Hand und dann ab zum Stadion.

Zum Spiel braucht man nicht viel zu sagen. Natürlich ging es nach dem Spiel frustriert erstmal zum Biergarten.

Für die Rückfahrt entschieden wir uns dann über Uelzen zu fahren und nicht über WOB und ab da mit dem ICE.
Wir besorgten uns noch was zu Essen und Trinken für die Fahrt. Im Metronom darf aber nicht getrunken werden. Aber A, so freundlich wie ers ist, bietet unterwegs L natürlich ein Bier an, der dieses auch gleich annimmt. Und da waren 40,-€ weg. Das war der teuerste Schluck Dosenbier aller Zeiten.

In Uelzen gabs natürlich nix wo man sich noch etwas zu trinken besorgen konnte, aber ich hatte ja zum Glück meines noch. Nach Stendal und Rathenau klappte alles Wunderbar, nur Getränke nachshub gabs nirgends. Aber der letzte Zug hatte ja den Automaten und da war sogar mal Bier drin…. WOW! Aber nix ist mit Geldweinwerfen und Bier ziehen, nein…. Erstmal muss man den Automaten dazu überreden das Geld auch anzunehmen. Und wenn es dann irgendwann soweit ist, dann stellt man fest, dass man extra Münzen braucht, die es nur vom Zugbegleiter gibt. Ok, alles kein Prob, also hin und die Münzen geholt. Aber versucht mal dem Automaten diese anzudrehen. Der will die nicht. Und der Zugbegleter, der grade vorbeikam wollteunsdann natürlich zeigen wie man mit de Automaten umgeht…Nur dass es bei Ihm auchnicht funktionierte. SHIT HAPPENS! Nichtmal ein Abschlussbier gibts. Da schlug er dann vor wir sollten doch Kaffee trinken… Nur da war der Münzeinwurf schon zugeklebt. „Ausser Betrieb“. Mittlerweile machen wir uns nur noch über die Tour lustig, ich habe selten soviel schwarzen Humor bei eine Tour gehabt, aber was blieb einem denn auch anderes übrig?

Nun ja L und ich zum Wagon und dann hingefletzt. Etwa 5 in. später kam der Zugbegleiter dann doch mit 2 Bier in der Hand vorbei… *lechz*. Das Angebot nahmen wir natürlich dankend an.

Pünklich in Berlin, dachte man jetzt gehts wenigstens in Ruhe nach Hause… da hör ich bei der S-Bahn die Durchsage:
„… SEV auf der Linie 1.“ NEIN!!! Nicht schon wieder…. Aber zum Glück war das erst nach der Bornholmer Brücke. Also doch noch gut nach Hause und ins Bett. Den Tag abhaken und in die Tonne treten.

Sprüche des Tages:
„Und wer hat im Forum geschrieben wir sollten doch lieber ICE fahren….“
„Ich fahre nie wieder mit dem WET und wenn ich nochmal auf die Idee kommen sollte, haltet mich davon ab.“
„40,-€ für ein Dosenbier, wie günstig….“
„Wo sind die Kameras, das kann doch nur nen Fake sein.“
„Ich bin ein Fan hol mich hier raus.“

Schreibe einen Kommentar