Und Berg trifft doch (Glasgow per Flug)

„Endlich eine Tour auf die Insel, die Du auf jedenfall mitmachst“, dachte ich mir bei der Auslosung. Schnell einen Flug für 55,-€ von Berlin nach Edinburgh und zurück gebucht und mich auf die Tour gefreut.
20130119-072652.jpg
Am Mi. den 21.10 ging es dann los… bis fast zum Abflug sogar alles reibungslos, aber dann wurde der Start der Maschine um 2 Std. nach hinten verlegt.
Aber ich habe am Flughafen die Magdeburger HSV Fans getroffen, die man öfter schon mal gesehen hat und 2 aus der Avelancebar.
Nun ja, mit dem ausführlichen Sightseeing wurde es zwar nix, aber die National Gallery musste herhalten. Der Eintritt dort war überraschenderweise frei.
Nachdem wir uns dann noch ein Bier gegönnt hatten, gingen die Anderen noch zur Burg, die ich ja eigentlich auch noch sehen wollte, aber da muss das Foto aus der Ferne reichen.

Mit dem Zug nach Glasgow und schnell im Hotel eingecheckt, damit ich noch in die Glaswegianbar kam.
In der Glaswegian waren schon einige HSVer und es wurde gequatscht und Championsleague geschaut.
So gegen 22:00h Ortszeit gings dann zurück ins Hotel und ins Bett.

Am nächsten morgen gabs dann fettiges Frühstück mit Spiegelei, gebratenem Speck und Würstchen Bohnen und Toast mit Butter.
Dann zuerst in die Stadt den Rucksack verstauen und das Banner mitnehmen, danach gings dann direkt vom Bahnhof in die Glaswegian Bar, wo das eine oder andere Cider floß und später unsere „Lüdden“ RGF-Tourler noch aufkreutzten.

Um ca. 17:00h gings dann für mich zum Stadion, da das Banner noch aufgehängt werden musste.
Vor dem Einlass traf man dann auch gleich alte Bekannte aus Freiburg, die Tickets für die 2. Reihe hatten… (Ich frage mich, ob die auf Spielfeldhöhe überhaupt was erkennen konnten vom Spiel).

Das Banner hing zwar nur Suboptimal, aber die „Bild“ hat es gefunden. *ggg*

Zum Spiel selbst muss ich wohl nix schreiben, das sollten alle gesehen haben. Also weiter mit der Rücktour.
Nach dem Spiel mit dem Taxi zum Bahnhof und den Rucksack abgeholt, anschliessend direkt in den Zug nach Edinburgh.
Dort traf ich dann gleich auf nen Hamburger, der in Edinburgh auch gleich nen Auslandsstudium macht und noch 2 andere aus Hamburg, die auch von Edinburgh aus flogen, aber nach Bremen nicht nach Berlin.
Da im Zug auch einige Celtic Fans waren, kam es natürlich gleich zu Diskussionen, ob der Sieg verdient war.
In Edinburgh angekomnmen, zeigte uns ein Celtic Fan auch gleich eine Bar die bis um 4:00h geöffnet hatte, so dass wir die Nacht nicht am Flughafen verbringen mussten. Im übrigen kann ich ein Bier nach einem ganzen Tag nur Cider nicht empfehlen, es fördert den Harndarng ohne Ende…
Nicht mehr nüchtern, aber gut gelaunt ging es um 4:00h zur Bushaltestelle, wo wir dann auch gleich auf die Magdeburger trafen.
Diesmal ging unser Flieger pünktlich los und um 12:00h (MEZ) war ich dann auch endlich im Bett.

Insgesamt war es eine tolle Tour und ich kann ein wenig Seightseeing in Europe nur empfehlen und ich freu mich auf die nächste internationale Tour mit dem HSV, vor allem wenn wir gewinnen.

Schreibe einen Kommentar