Bericht der HSV-Mitgliederversammlung vom 13.01.2013

20130116-223603.jpg
Mit zehnminütiger Verspätung ging es um 11.10 Uhr los! Zu diesem Zeitpunkt waren knapp über 700 Mitglieder anwesend, bei der Wahl der vier neuen Aufsichtsräte waren es dann knapp über 1000 Mitglieder. Als erstes die Begrüßung, dann die Stellungnahme des Aufsichtsrates und dann die Vorstellung der 14 Kandidaten. Alle hatten 3 Minuten Zeit, sich nochmal vorzustellen und wiederholten eigentlich in Kurzform ihre Präsentation. Und dann kam er, der Mann aus dem Nichts. Ali Eghbal!!! Er sagte, er wäre 2 Personen, die erste: Familie, Arbeit, Werdegang usw.
Und die zweite? Dann zog er sein Jackett aus (wird ihm jetzt warm?Die anderen haben zwischen durch immer Wasser getrunken!), es folgte sein Schlips, dann fing er an, sein Hemd aufzuknöpfen (was soll das werden, wenn er fertig ist?)
Und dann stand er da in seinem roten 83-er Heldentrikot und sagte nur: „…und das bin ich auch!“ Der Saal tobte und es gab stehende Ovationen. Wer bis dahin noch eine Stimme frei hatte, wusste jetzt, wer sie bekommt. Nachdem alle durch waren, konnte die Wahl beginnen. Dank des Einsetzens elektronischer Wahlgeräte dauerte sie nicht mal eine Stunde!
1. Wahldurchgang: 4 abzugebende Stimmen (alle über 50% sind direkt gewählt):
Jens Meier, 743 Stimmen, und Ali Eghbal, 535 Stimmen, direkt gewählt! Und die 5 besten, die nicht die 50% schafften, durften in den 2. Wahldurchgang.

2. Wahldurchgang: 2 abzugebende Stimmen (die zwei Kandidaten mit den meisten Stimmen sind gewählt)
1. Katrin E. Sattelmair: 496 Stimmen
2. Christian Strauß: 447 Stimmen
Und es ging ein Aufschrei durch das CCH, die Leute sprangen von ihren Plätzen, als hätte der HSV in der 92. Minute das 1:0 gegen Werder geschossen!
3. Jens Bednarek: 433 Stimmen
Wie konnte das geschehen, Bednarek, der Ex-Boss des SC, der haushohe Favorit, der unschlagbare…?

Damit stand er fest, unser neuer Aufsichtsrat:
Hans-Ulrich Klüver
Jürgen Hunke
Manfred Ertl
Roland Wulff
Eckhard Westphalen
Marek Erhardt
Björn Floberg
Jens Meier
Ali Eghbal
Katrin E.Sattelmair
Christian Strauß

Dann wurde es Zeit, sich zu stärken. Und was sollte es da besseres geben als einen leckeren Erbseneintopf! Danach kam noch der Bericht des Vorstandes (erwähnenswert ist, dass wir bis 2019 offene Verbindlichkeiten in Höhe von 79,6 Millionen haben, autsch!) und der Bericht der Amateurabteilungen. Um 18.30 Uhr war es dann geschafft und wir treffen uns dann im Sommer zur nächsten MV.

P.S.: Unsere Mannschaft und unser Trainer schauten auch für eine Stunde vorbei (Maxi Beister blieb sogar etwas länger!). Und natürlich war auch „Uns“ Hermann Rieger bis zum Schluss vor Ort!!!

20130116-224952.jpg
Nur der HSV!

Schreibe einen Kommentar