Einmal „Hölle“ und zurück

Einige waren schon um 10:00 Uhr des Vorabends da. Als ich um 3:20 am Samstagmorgen im Dubliners anlandete, waren alle pünktlich an Bord. Hut ab. Mit Vorfreude warteten wir auf den Bus. Der kam aber nicht. Als dann Tourleiter Durnik keine konkreten Nachrichten übermitteln konnte, nährten sich die ersten Bedenken. weiterlesen Einmal „Hölle“ und zurück